nadelundfaden

Handarbeitsblog

nadelundfaden header image 1

Memories

14. Oktober 2014 · 3 Kommentare

Gino ist nicht mehr. Ein herzliches Dankeschön an Tierärztin Annette Marquardt, die uns durch die schwere Zeit eines schnell fortschreitenden Tumors begleitet hat. Er ist friedlich mit dem Kopf in meiner Hand eingeschlafen und ist nun auf dem Weg über die Regenbogenbrücke.

Gino war eigentlich immer unser pumperlgesunder agiler Kater, während Tequila schon von klein auf ein Sorgenkind war. Nie hätte ich gedacht, dass uns Gino vor Tequila verlassen wird.

Lass es dir gut gehen, wo auch immer du jetzt bist, Gino.

gino3

gino1

gino2

gino6

 

→ 3 KommentareTags: Gelaber

genäht

4. Oktober 2014 · 1 Kommentar

Vorletzte Woche war ich hier einkaufen. Heute habe ich den ersten Stoff vernäht. Ein T-Shirt-Panneaux. Ganz simpel, aber der Stoff hat mir so gut gefallen.

Von vorne:

genaeht1402a

von hinten:

genaeht1402b

→ 1 KommentarTags: nähen

gefärbt – 2 m Blusenstoff

4. Oktober 2014 · Keine Kommentare

Dieses Wochenende habe ich 2 m Blusenstoff gefärbt. Den Stoff habe ich in Soda eingeweicht und dann in ein früheres Katzenklo drapiert und Procion MX draufgegeben. Ist ganz gut geworden. Ich kann mir das als Bluse vorstellen.

farbe1401a

 

farbe1401

 

This weekend I dyed 2 meters of cotton cloth for a blouse. Soaked in soda ash, then draped into a cat’s litter box and soaked with Procion MX dyes.

I like it.

→ Keine KommentareTags: färben

verfleckter Stoff wird Tasche – stained cloth becomes a bag

4. September 2014 · 3 Kommentare

Den Pflanzenbefleckten Stoff von vorgestern hab ich nun bemalt und das erste bemalte Stück zu einer Projekttasche verarbeitet. Zwei bemalte Teile hab ich noch übrig. Ein großes Stück Stoff ist noch unbemalt.

I splitted the plant stained cloth into several parts and painted three parts of it with acrylics and fiber medium. The first painted part became a bag today. Two parts are left.

Das bemalte Stück vor dem Nähen:

The painted part before the sewing:

ecoprint14

Und danach:

And afterwards:

genaeht1401

Innen hab ich die Tasche mit einem Blumen/Schmetterlingsstoff gefüttert und zwei Taschen eingenäht. Die Größe ist ideal als Projekttasche.

Inside I used a yellow flower and butterfly cloth. The size is perfect for a project bag.

genaeht1401a

 

→ 3 KommentareTags: färben · malen · nähen

Ecoprint-Versuch – eco print

2. September 2014 · Keine Kommentare

Heute hatte ich Lust, mal was Neues auszuprobieren. Dazu hab ich ein Stück weißen Baumwollstoff mit Pflanzen “bemalt”.

Zuerst habe ich den Stoff mit Alaun und Soda eine Stunde lang geköchelt. Alaun und Soda hab ich Pi mal Daumen hinzugefügt. Ca. 5 Essl. Alaun und genauso viel Soda.

First I simmered white cotton cloth in water with added allum and soda for about an hour. I used about 5 table spoons of allum and 5 table spoons of soda ash.

ecoprint1

Den Stoff habe ich anschließend nur ausgedrückt, in drei Teile geteilt. Zwei der Teile habe ich mit Pflanzen aus meinem Garten belegt und ein nettes Päckchen daraus geschnürt.

I splitted the cloth into three parts. Two parts were covered with flowers from my garden and bound into a nice little roll.

ecoprint2

ecoprint3

ecoprint4

ecoprint5

Die beiden Rollen hab ich dann in das Einweichwasser geworfen. Tja, und weil ich dachte, das Ganze kann vielleicht noch ein wenig Farbe gebrauchen, hab ich noch eine gute Prise Curcuma ins Wasser gegeben. Ca. 2 Teelöffel voll. Aus Versehen hab ich zuerst den Curry erwischt. Es ist also auch noch ca. 1 Teel. Curry im Alaun-Soda-Wasser.

I gave the cloth rolls into the allum-soda-water and decided to add a bit of Curcuma. About 2 teaspoons. Unfortunately I first grabbed the curry, so there is also 1 teaspoon of curry in the water.

ecoprint7

Leider schwammen meine Rollen auf dem Wasser anstatt unterzutauchen wie es sich für Rollen gehört. Also hab ich einen Teller draufgetan. Der ist mir aber schräg abgesunken und die Rolle war noch immer auf dem Färbewasser.

Unfortunately my rolls were swimming on the coloured water instead of ducking down. So I gave a plate on top of the rolls. My plate didn’t duck the rolls down into the water.

ecoprint8

Was tun, sprach Zeus? Ich brauch mehr Gewicht! Und weil ich dachte, es wäre etwas übertrieben, Steine aus dem Garten zu holen, hab ich einfach noch zwei Teller draufgepackt. Und siehe da, jetzt ist alles untergetaucht.

What should I do? Two more plates solved the problem. Now the weight was enough to duck everything unter water.

ecoprint9

Das Ganze hab ich dann 1 Stunde leicht simmern lassen. Genau genommen, hab ich den Topf aufkochen lassen und dann die Herdplatte abgeschaltet.

I boiled up the water and then turned off the heat and let it sit for an hour.

Und dann kommt der spannende Teil. Die Päckchen aufpacken:

Now there comes the thrilling part: unpacking the rolls.

ecoprint10

So lange die Blumen noch draufliegen, sieht das ja schon schön aus. Aber wenn erstmal das ganze Kraut weggepackt ist, hält sich meine Begeisterung in Grenzen.

Looks really nice as long as the flowers are still on the cloth, but after removing the herbs, my satisfaction is really down.

Gefärbt haben wohl hauptsächlich das Curcuma und die schwarzen Stockrosenblüten. Ein ganz klein wenig ist auch von den Rosenblüten zu sehen.

The colour is mostly from the Curcuma and from the hollycock. There are little flecks where the rose buds were placed.

ecoprint11

ecoprint12

Das lose eingeworfene dritte Stoffstück hat ein schönes Gelb angenommen.

The third part of the cloth, which I gave loosely into the dye pot, went into a nice yellow.

ecoprint13

Für die beiden fleckigen Stoffteile werde ich mir nun etwas überlegen. Ich hab ja auch noch Stoffmal-Medium im Haus ;)

The splotched two plant pack cloth parts will be treated again with colours. They look like the apron of a painter, not nice at all.

Vielleicht hätte ich das Ganze länger drinlassen sollen.

Perhaps the time of simmering was much too short.

→ Keine KommentareTags: färben

fertig – finished

3. August 2014 · 2 Kommentare

genaeht1408

→ 2 KommentareTags: Uncategorized

bemaltes Shirt in Arbeit – painted shirt started

3. August 2014 · 1 Kommentar

genaeht1408a

genaeht1408b

 

Doodles sind eine Beschäftigung, die ich sehr entspannend finde. Heute hab ich ein Doodle-Shirt begonnen. Zuerst habe ich das Shirt aus rotem Jersey zugeschnitten. Bemalt wird nur das Vorderteil
Die Rückseite des Stoffes hab ich mit Metzgerpapier bebügelt, damit ich eine angenehm zu bemalende “Leinwand” erhalte und damit nichts durchsickert.

Dann hab ich mit dem Stoffmalstift auf dem Stoff gedoodled und das dann wie in einem Kindermalbuch ausgemalt.

Anschließend noch bestempelt und wieder mit dem Stoffmalstift nachgezeichnet. Die weißen Punkte entstehen, wenn man einen Q-Tip in Farbe tunkt und dann auf den Stoff drückt.

Jetzt darf die Shirt-Vorderseite trocknen bevor ich das Shirt nähe. Den Schnitt habe ich von einem alten passenden Shirt abgenommen.

Today I started a painted Tee. I like doodles because they give me stress relaxion by drawing them.

I started the tee by ironing freezer paper to the back of the fabric. Then I drew the doodle directly onto the cut out front of the shirt using a fabric marker. Afterwards the doodle was coloured with paint. Then I stamped a bit over it and added some details with marker again.

Now the front of my shirt has to dry before I can sew it together.

For the pattern of the shirt I copied an old well fitting shirt.

 

Hier meine Werkzeuge:

genaeht1408c

Künstler-Acrylfarbe mit Golden Stoffmalmedium vermischt. Wer es nachmachen möchte: googled nach Golden GAC-900, dann findet ihr das Medium, das normale Acrylfarbe in Stoffmalfarbe verwandelt.

I used my artist’s paints together with Golden fabric painting medium GAC-900

genaeht1408d

Für die Linien habe ich einen Stoffmal-Filzer benutzt.

For the edges I used this marker.

→ 1 KommentarTags: malen · nähen

Fleisch von glücklichen Tieren

25. Juli 2014 · Keine Kommentare

Nachdem vorletzte Woche wieder mal ein Bericht über die unsägliche Quälerei von Tieren bei der Fleischmast (Schweine) im Fernsehen gekommen ist, hab ich mich mal ans Internet gesetzt um herauszubekommen, wo ich denn bitte mein Fleisch und die Wurst kaufen kann ohne dass dafür die Tiere in enge Gatter gequetscht und auch sonst gequält werden. Vor einem halben Jahr schon hat es mich geschockt, dass auf Wiesenhof-Betrieben Hähnchen mit Füßen getreten werden. Wiesenhof gabs seither nicht mehr. Aber, ob die anderen Hühner, die es so bei Edeka und Co gibt und selbst bei meinem Fleischer, besser leben? Keine Ahnung. Und ob das Rind oder Schwein je eine Wiese gesehen haben? Also, wenns so wäre, dann würde der Metzger sicher Werbung damit machen und da steht nirgens was.

Es ist gar nicht so einfach, wenn man tiergerecht einkaufen will.  Die Bio-Höfe verkaufen zwar, aber man müsste gleich ein halbes Schwein oder Rind abnehmen. Hä? Wir sind zu zweit! Dann gibts in der Nähe noch einen Bio-Laden. Dort gibt es Fleisch und Wurst nur abgepackt und extrem teuer. Das macht mich schon deshalb nicht an, weils nicht frisch ist und dann zu dem Preis erst recht nicht.

Aber nun hab ich ganz in meiner Nähe eine Einkaufsmöglichkeit gefunden:

http://www.niederwaelder-hof.de

Es gibt dort eine schöne Auswahl, alles schmeckt lecker.

Verkauft wird Rind und Schwein und Produkte daraus aus eigener Zucht. Wer mag, darf einfach auf dem Hof herumspazieren und mal eben schauen, wie die Tiere leben. Vermieden wird Genfutter und Antibiotika. Das Futter wird selbst angebaut.

Jede zweite Woche gibts auch Hähnchen und Puten. Und zwar von freilaufenden Tieren. Von diesem Hof dazugekauft:

http://www.dangelhof.de/

Und nebenbei gibts Nudeln, Kartoffeln, Käse und Milch aus regionalen Betrieben.

So, jetzt kann ich mir endlich wieder ohne schlechtes Gewissen  Fleisch und Wurst gönnen. Das ist zwar etwas teurer, dann ess ich halt weniger davon und auch mal ein paar Tage gar kein Fleisch/Wurst. Ist eh gesünder, nicht jeden Tag Fleisch zu essen. Jeden Tag werde ich es zeitlich nicht schaffen, den Umweg zum Niederwälder Hof zu fahren, so dass die fleischlosen Tage ganz automatisch kommen.

Beim Gemüse kaufe ich ja eh schon nach Möglichkeit Bio.

Nur Brot, da mag ich am liebsten das ganz normale “Gnetzte”. Aus welchem Weizen und Roggen das gemacht ist, ist mir egal, das ist das beste Brot von allen ;)

 

→ Keine KommentareTags: Gelaber

enchanted mesa angeschlagen

21. Juli 2014 · 3 Kommentare

Bei Ravelry habe ich einen absolut (im Wortsinn) schrägen Pulli gefunden. Ein Modell von Stephen West. Und obwohl ich von ihm schonmal eine Anleitung gekauft habe und von der total enttäuscht war, hab ich nochmal bei ihm eingekauft. Und diesmal bin ich begeistert.

Enchanted Mesa bei Ravelry

Mein Anfang:

gestrickt1410

 

→ 3 KommentareTags: Pullis und Jacken · stricken

Gestern bei Lidl gefunden

21. Mai 2014 · 2 Kommentare

Schaut mal. Ist das nicht klasse?

gelaber1401a

und von der anderen Seite:

gelaber1401

Tissue-Boxen mit Wollknäuel-Motiv. Ich mach ja normalerweise keine Werbung, aber davon hab ich mir gleich mehrere gekauft. Es handelt sich um eine Sonderaktion. Also, wenns euch auch so gefällt wie mir, dann ab zu Lidl.

Bezahlt hab ich 99 Cent pro Stück wenn ichs noch richtig im Kopf habe.

→ 2 KommentareTags: Gelaber