nadelundfaden

Handarbeitsblog

nadelundfaden header image 1

Zahnarzt

19. Februar 2015 · 1 Kommentar

Seit 4 Stunden habe ich einen Zahn weniger und bin heute und morgen krankgeschrieben.
Die letzten 3 Stunden hab ich verschlafen und jetzt hab ich zu gar nichts Lust.

Wenigstens hat der Zahnarzt ordentlich betäubt. Linker oberer Backenzahn. Die Betäubung ging bis zum Augenlid, also das Lid war mitbetäubt. Und jetzt, nach 4 Stunden ist der Zahn die Stelle wo der Zahn war und die Lippe immer noch betäubt.

Ich geh dann mal die Backe kühlen.

 

→ 1 KommentarTags: Gelaber

genäht – eine Jeans

1. Februar 2015 · 2 Kommentare

Zur Zeit finde ich im Laden keine für mich brauchbare Jeans mehr. Die Schnitte sind mir an den Waden und Oberschenkeln zu eng oder der Bund ist zu niedrig. Irgendwas passt immer nicht. Deshalb habe ich jetzt von einer alten Jeans den Schnitt abgemacht und hab mir eine Probejeans genäht. Keine Ahnung, warum – die alte Jeans passt wunderbar – die genähte ist etwas zu eng. Deshalb gibt es auch kein Tragefoto. Ich muss für diese Jeans etwa 3 kg abnehmen, dann sitzt sie perfekt. Vielleicht habe ich mehr abgenäht als ich Nahtzugabe gegeben habe. Der Schnitt ist aber ok. Ich werde ihn wieder verwenden und nächstes Mal im Vorderteil und hinteren Hosenteil jeweils einen cm zugeben, dann passt es.

Ich bekomme die Jeans schon zu, fühle mich aber wie Wurst in Pelle. Mit einem langen Oberteil wird es gehen. Deshalb habe ich sie auch fertiggenäht.

genaeht1407d

Das ist sie von vorne, liegend auf dem Bügelbrett. Nichts Besonderes.

genaeht1407b

Hinten habe ich ein wenig Zierstickerei auf die Taschen draufgemacht. Der Schnitt der Tasche – außen gerundet und innen eckig ist gnadenlos von einer vorhanden Jeans kopiert. Die Linien sind selber gemalt und dann nachgenäht.

Ich habe einen Transferstift von Prym verwendet und das Motiv auf eine Tasche gemalt. Dann habe ich die beiden Taschen rechts auf rechts aufeinandergelegt und das Motiv versucht, durch Bügeln zu übertragen. Das hat nicht so gut geklappt. Die Linien waren auf der zweiten Tasche kaum zu sehen. Man konnte sie aber erahnen und nachmalen. Nächstes Mal muss ich doch ein Motiv auf Papier malen und dann aufbügeln. Ich dachte, ich kann mir das sparen, das Motiv zweimal malen zu müssen – man braucht es ja einmal spiegelverkehrt.

genaeht1407a

Den Reißverschluss habe ich ohne den Innenbeleg gearbeitet, der normalerweise bei Jeans hinter dem inneren Reißverschluss angebracht ist. In dem kleinen Büchlein “pants for any body” sagt nämlich die Autorin, dass das nur auftrage und man es weglassen soll. Nun, ich bin jetzt im Nachhinein anderer Meinung. Die nächste Jeans bekommt so einen Innenbeleg.

Man sieht auch, dass ich das Taschenfutter einfach aus einem vorhandenen Baumwollstoff gemacht habe. Das reicht vollkommen. Das sieht nachher sowieso keiner.

genahet1407cSo, und das ist mein Kampf mit dem Knopfloch. Meine Maschine hat ein Augenknopfloch. Gut und schön. Dieses Augenknopfloch ist so eng, dass ich es bei dickeren Stoffen regelmäßig zerschneide. Ich habe also das Vergnügen gehabt, die obere Hälfte von Hand nachzunähen. Unterer Steg ist Maschine, oberer Steg ist von Hand genäht.

Wie macht ihr denn eure Knopflöcher bei Hosen?

→ 2 KommentareTags: nähen

Ein Blick auf den Werktisch – Skulptur “Tagtraum”

24. Januar 2015 · Keine Kommentare

Ich habe im Weihnachtsurlaub an zwei neuen Skulpturen gearbeitet. Die erste hat nun schon Farbe abbekommen und wartet bis sie trocken ist, um den Firnis aufzutragen. Im Hintergrund ist die Form der zweiten Skulptur zu sehen. Die ist noch gut eingepackt in einer Plastiktüte, damit sie nicht austrocknet. Beton braucht Feuchtigkeit um zu reifen.

traeumerle

Ich habe mich bei der Bemalung für ein dezentes Terrakotta mit etwas Alterungseffekten und nur minimalster Farbgebung bei den Blümchen, den Lippen und am Vogelschnabel entschieden.

Die Skulptur werde ich Tagtraum nennen. Sie ist etwas größer als meine letzten Skulpturen. Das Modellieren größerer Skulpturen ist einfacher. Aber der Formenbau ist für mich um so mehr ein Alptraum, je größer die Figur ist.

 

During my holiday vacancies I worked at two new sculptures. The photo shows a peak into my workroom. In front is my new sculpture “daydream” fresh painted and waiting for the topcoat. In the back there is the form of the other sculpture I modelled. This one is still in a platic bag to keep it wet until the cement has cured.

→ Keine KommentareTags: Beton - concrete

noch ein Doppelshirt

3. Januar 2015 · 1 Kommentar

Das war schon im Dezember 2014 fertig, jetzt erst fotografiert. Doppelshirt in Alabama Chanin Technik.

genaeht1406

→ 1 KommentarTags: nähen

fertig

16. November 2014 · 1 Kommentar

genaeht1405b

me made Sonntag sozusagen ;)

Ich liebe die Bluse. Leider kommt das auf dem Foto überhaupt nicht so gut zur Geltung. Die ganzen feinen Batikdetails sind so nicht zu sehen. In echt sieht die Bluse 100mal besser aus.

Das wird auf alle Fälle ein Lieblingsteil und ich werde bald wieder färben.

→ 1 KommentarTags: färben · nähen

zugeschnitten

14. November 2014 · 2 Kommentare

genaeht1405a

Ich habe meinen selbsgefärbten Stoff (siehe dieser Beitrag) zugeschnitten.

Die Innenbündchen, die Knopfleiste Innen und den Unterkragen wollte ich gerne aus einem farblich passenden, andersfarbigen Stoff haben. Dafür habe ich gut 10 cm des Stoffes abgeschnitten, entfärbt und leicht wieder mit Gelb überfärbt, weil der entfärbte Stoff sehr türkis war und weil ich die Bluse gelb absteppen möchte.

Hier liegt der entfärbte Stoff auf den zugeschnittenen Vorder- und Rückenteilen.

→ 2 KommentareTags: färben · nähen

auf der Suche nach dem perfekten Schnitt

9. November 2014 · 2 Kommentare

genaeht1404b

Für meinen selbstgefärbten Stoff bin ich auf der Suche nach dem perfekten Schnitt. Deshalb habe ich mir diese Hemdbluse genäht. Der Schnitt ist aus der Ottobre 5/2012, Schnitt Nummer 7.

Änderungen: Oberhalb des Brustabnähers und unterhalb der Taille den Schnitt je 2 cm gekürzt. Ärmel 3 cm gekürzt. Kragenform etwas weniger spitz als das Original.

Auch wenn mans auf dem Foto nicht sieht, weil die Ärmel wie immer wenn ich Blusen trage, hochgekrempelt sind – die Ärmel haben die richtige Länge. Die Bluse sitzt soweit auch ganz gut, aber wenn ich mich bewege ist sie etwas unbequem. Irgendwie fehlt hinten Weite. Das muss ich also noch ändern, wenn ich in meinen selbstgefärbten Stoff reinschneide. Aber sonst kann ich mir schon vorstellen, diesen Schnitt zu verwenden. Die unten gekürzten 2 cm mach ich vielleicht wieder ran.

Den Stoff habe ich hier vor Ort in einem erst jetzt entdeckten sehr netten Stofflädchen gekauft, das mich bestimmt noch öfter sehen wird.

→ 2 KommentareTags: nähen

Memories

14. Oktober 2014 · 3 Kommentare

Gino ist nicht mehr. Ein herzliches Dankeschön an Tierärztin Annette Marquardt, die uns durch die schwere Zeit eines schnell fortschreitenden Tumors begleitet hat. Er ist friedlich mit dem Kopf in meiner Hand eingeschlafen und ist nun auf dem Weg über die Regenbogenbrücke.

Gino war eigentlich immer unser pumperlgesunder agiler Kater, während Tequila schon von klein auf ein Sorgenkind war. Nie hätte ich gedacht, dass uns Gino vor Tequila verlassen wird.

Lass es dir gut gehen, wo auch immer du jetzt bist, Gino.

gino3

gino1

gino2

gino6

 

→ 3 KommentareTags: Gelaber

genäht

4. Oktober 2014 · 1 Kommentar

Vorletzte Woche war ich hier einkaufen. Heute habe ich den ersten Stoff vernäht. Ein T-Shirt-Panneaux. Ganz simpel, aber der Stoff hat mir so gut gefallen.

Von vorne:

genaeht1402a

von hinten:

genaeht1402b

→ 1 KommentarTags: nähen

gefärbt – 2 m Blusenstoff

4. Oktober 2014 · Keine Kommentare

Dieses Wochenende habe ich 2 m Blusenstoff gefärbt. Den Stoff habe ich in Soda eingeweicht und dann in ein früheres Katzenklo drapiert und Procion MX draufgegeben. Ist ganz gut geworden. Ich kann mir das als Bluse vorstellen.

farbe1401a

 

farbe1401

 

This weekend I dyed 2 meters of cotton cloth for a blouse. Soaked in soda ash, then draped into a cat’s litter box and soaked with Procion MX dyes.

I like it.

→ Keine KommentareTags: färben