nadelundfaden

Handarbeitsblog

nadelundfaden header image 4

Einträge gespeichert als 'nähen'

Ausschnittversäuberung Shirt Anleitung

März 8th, 2015 · 3 Kommentare

Heute habe ich ein Shirt an den Kanten mal etwas anders versäubert als sonst. Falls es jemand nachmachen möchte, habe ich euch hier eine kleine Nähanleitung erstellt.

Da ich mein Achselshirt aus einem ziemlich labbrigen Jersey genäht habe und meine alte Overlock erfahrungsgemäß solche Stoffe total wellig näht, habe ich nach dem Zuschnitt zuerst die Ausschnittkanten am Halsausschnitt und an den Armausschnitten mit Kantenband bebügelt. Das ist ein schräg zugeschnittenes Vlieselineband mit einer Stütznaht in der Mitte. Auch oben, wo Vorderteil und Rückenteil zusammengenäht werden, kommt so ein Band hin. Dann verzieht sich nichts mehr und nichts wellt sich.

genaeht1501f

Nachdem das Shirt an der Schulternaht geschlossen war, habe ich zuerst Wäsche-Elastik mit der normalen Nähmaschine mit Zickzackstich aufgenäht.

genaeht1501o

Der Stoff liegt dabei mit der rechten Seite nach oben, die hübsche Kante des Wäschegummis zeigt nach unten und in Richtung des Körpers, also von der Nähkante weg. Genäht habe ich mit dem Bernina Sonderfuß Nr. 5 und schmal eingestelltem Zickzackstich.

Hier meine Einstellungen an der Maschine, falls Du auch eine Bernina hast: (nicht vergessen, die Nadelstellung nach links zu stellen)

genaeht1501g

Als nächstes kommt Paspelelastik drüber. Die Paspel habe ich am Wäschegummi so angelegt, dass sie über die Zackenkante hinausschaut und dann genauso draufgenäht wie das rosa Band.

genaeht1501a

Beide Bänder werden an Rundungen leicht gedehnt aufgenäht.

Als beide Bänder aufgenäht waren, habe ich zur Overlock gewechselt.

Mit der Overlock habe ich über alle Lagen so drübergenäht, dass das Messer den Stoff knapp neben des rosa Gummis abschneidet.

genaeht1501b

Nun alles nach außen bügeln und wieder zur normalen Nähmaschine wechseln. Der Stich und Nähfuß sind immer noch gleich eingestellt.

Die Führung des Nähfußes läuft in der Naht. Ich nähe nun auf dem Oberstoff mit Zickzackstich die Lagen fest.

genaeht1501d

Fertig sieht das dann so aus:

genaeht1501c

An der unteren Saumkante des Shirts habe ich ein farblich passendes Einfass-Elastik verwendet. Das ist ein Gummiband, das in der Mitte eine Sollknickstelle hat.

genaeht1501lDas habe ich zuerst mit Zickzackstich aufgenäht, dann umgekippt und von außen nochmals mit Zickzackstich festgenäht.

Fertig.

genaeht1501k

 

[Mehrlesen →]

Tags: nähen · Nähtipps

Ende des Overlockfadens zu kurz?

März 8th, 2015 · Keine Kommentare

Das Ende des Overlockfadens fädle ich normalerweise in eine Nähnadel ein und nähe ein kurzes Stück durch die Naht um den Faden zu versäubern.

Wenn allerdings das Fadenende versehentlich zu kurz abgeschnitten ist funktioniert das nicht. In diesem Fall hilft eine dünne Häkelnadel. Faden mit der Häkelnadel einziehen, dann noch ein paar Zickzackstiche mit der normalen Nähmaschine drübernähen und das Ende hält.

genaeht1501i

genaeht1501j

[Mehrlesen →]

Tags: nähen · Nähtipps

genäht – eine Jeans

Februar 1st, 2015 · 3 Kommentare

Zur Zeit finde ich im Laden keine für mich brauchbare Jeans mehr. Die Schnitte sind mir an den Waden und Oberschenkeln zu eng oder der Bund ist zu niedrig. Irgendwas passt immer nicht. Deshalb habe ich jetzt von einer alten Jeans den Schnitt abgemacht und hab mir eine Probejeans genäht. Keine Ahnung, warum – die alte Jeans passt wunderbar – die genähte ist etwas zu eng. Deshalb gibt es auch kein Tragefoto. Ich muss für diese Jeans etwa 3 kg abnehmen, dann sitzt sie perfekt. Vielleicht habe ich mehr abgenäht als ich Nahtzugabe gegeben habe. Der Schnitt ist aber ok. Ich werde ihn wieder verwenden und nächstes Mal im Vorderteil und hinteren Hosenteil jeweils einen cm zugeben, dann passt es.

Ich bekomme die Jeans schon zu, fühle mich aber wie Wurst in Pelle. Mit einem langen Oberteil wird es gehen. Deshalb habe ich sie auch fertiggenäht.

genaeht1407d

Das ist sie von vorne, liegend auf dem Bügelbrett. Nichts Besonderes.

genaeht1407b

Hinten habe ich ein wenig Zierstickerei auf die Taschen draufgemacht. Der Schnitt der Tasche – außen gerundet und innen eckig ist gnadenlos von einer vorhanden Jeans kopiert. Die Linien sind selber gemalt und dann nachgenäht.

Ich habe einen Transferstift von Prym verwendet und das Motiv auf eine Tasche gemalt. Dann habe ich die beiden Taschen rechts auf rechts aufeinandergelegt und das Motiv versucht, durch Bügeln zu übertragen. Das hat nicht so gut geklappt. Die Linien waren auf der zweiten Tasche kaum zu sehen. Man konnte sie aber erahnen und nachmalen. Nächstes Mal muss ich doch ein Motiv auf Papier malen und dann aufbügeln. Ich dachte, ich kann mir das sparen, das Motiv zweimal malen zu müssen – man braucht es ja einmal spiegelverkehrt.

genaeht1407a

Den Reißverschluss habe ich ohne den Innenbeleg gearbeitet, der normalerweise bei Jeans hinter dem inneren Reißverschluss angebracht ist. In dem kleinen Büchlein „pants for any body“ sagt nämlich die Autorin, dass das nur auftrage und man es weglassen soll. Nun, ich bin jetzt im Nachhinein anderer Meinung. Die nächste Jeans bekommt so einen Innenbeleg.

Man sieht auch, dass ich das Taschenfutter einfach aus einem vorhandenen Baumwollstoff gemacht habe. Das reicht vollkommen. Das sieht nachher sowieso keiner.

genahet1407cSo, und das ist mein Kampf mit dem Knopfloch. Meine Maschine hat ein Augenknopfloch. Gut und schön. Dieses Augenknopfloch ist so eng, dass ich es bei dickeren Stoffen regelmäßig zerschneide. Ich habe also das Vergnügen gehabt, die obere Hälfte von Hand nachzunähen. Unterer Steg ist Maschine, oberer Steg ist von Hand genäht.

Wie macht ihr denn eure Knopflöcher bei Hosen?

[Mehrlesen →]

Tags: nähen

noch ein Doppelshirt

Januar 3rd, 2015 · 6 Kommentare

Das war schon im Dezember 2014 fertig, jetzt erst fotografiert. Doppelshirt in Alabama Chanin Technik.

genaeht1406

[Mehrlesen →]

Tags: nähen

fertig

November 16th, 2014 · 1 Kommentar

genaeht1405b

me made Sonntag sozusagen 😉

Ich liebe die Bluse. Leider kommt das auf dem Foto überhaupt nicht so gut zur Geltung. Die ganzen feinen Batikdetails sind so nicht zu sehen. In echt sieht die Bluse 100mal besser aus.

Das wird auf alle Fälle ein Lieblingsteil und ich werde bald wieder färben.

[Mehrlesen →]

Tags: färben · nähen

zugeschnitten

November 14th, 2014 · 2 Kommentare

genaeht1405a

Ich habe meinen selbsgefärbten Stoff (siehe dieser Beitrag) zugeschnitten.

Die Innenbündchen, die Knopfleiste Innen und den Unterkragen wollte ich gerne aus einem farblich passenden, andersfarbigen Stoff haben. Dafür habe ich gut 10 cm des Stoffes abgeschnitten, entfärbt und leicht wieder mit Gelb überfärbt, weil der entfärbte Stoff sehr türkis war und weil ich die Bluse gelb absteppen möchte.

Hier liegt der entfärbte Stoff auf den zugeschnittenen Vorder- und Rückenteilen.

[Mehrlesen →]

Tags: färben · nähen

auf der Suche nach dem perfekten Schnitt

November 9th, 2014 · 8 Kommentare

genaeht1404b

Für meinen selbstgefärbten Stoff bin ich auf der Suche nach dem perfekten Schnitt. Deshalb habe ich mir diese Hemdbluse genäht. Der Schnitt ist aus der Ottobre 5/2012, Schnitt Nummer 7.

Änderungen: Oberhalb des Brustabnähers und unterhalb der Taille den Schnitt je 2 cm gekürzt. Ärmel 3 cm gekürzt. Kragenform etwas weniger spitz als das Original.

Auch wenn mans auf dem Foto nicht sieht, weil die Ärmel wie immer wenn ich Blusen trage, hochgekrempelt sind – die Ärmel haben die richtige Länge. Die Bluse sitzt soweit auch ganz gut, aber wenn ich mich bewege ist sie etwas unbequem. Irgendwie fehlt hinten Weite. Das muss ich also noch ändern, wenn ich in meinen selbstgefärbten Stoff reinschneide. Aber sonst kann ich mir schon vorstellen, diesen Schnitt zu verwenden. Die unten gekürzten 2 cm mach ich vielleicht wieder ran.

Den Stoff habe ich hier vor Ort in einem erst jetzt entdeckten sehr netten Stofflädchen gekauft, das mich bestimmt noch öfter sehen wird.

[Mehrlesen →]

Tags: nähen

genäht

Oktober 4th, 2014 · 1 Kommentar

Vorletzte Woche war ich hier einkaufen. Heute habe ich den ersten Stoff vernäht. Ein T-Shirt-Panneaux. Ganz simpel, aber der Stoff hat mir so gut gefallen.

Von vorne:

genaeht1402a

von hinten:

genaeht1402b

[Mehrlesen →]

Tags: nähen

verfleckter Stoff wird Tasche – stained cloth becomes a bag

September 4th, 2014 · 7 Kommentare

Den Pflanzenbefleckten Stoff von vorgestern hab ich nun bemalt und das erste bemalte Stück zu einer Projekttasche verarbeitet. Zwei bemalte Teile hab ich noch übrig. Ein großes Stück Stoff ist noch unbemalt.

I splitted the plant stained cloth into several parts and painted three parts of it with acrylics and fiber medium. The first painted part became a bag today. Two parts are left.

Das bemalte Stück vor dem Nähen:

The painted part before the sewing:

ecoprint14

Und danach:

And afterwards:

genaeht1401

Innen hab ich die Tasche mit einem Blumen/Schmetterlingsstoff gefüttert und zwei Taschen eingenäht. Die Größe ist ideal als Projekttasche.

Inside I used a yellow flower and butterfly cloth. The size is perfect for a project bag.

genaeht1401a

 

[Mehrlesen →]

Tags: färben · malen · nähen

bemaltes Shirt in Arbeit – painted shirt started

August 3rd, 2014 · 1 Kommentar

genaeht1408a

genaeht1408b

 

Doodles sind eine Beschäftigung, die ich sehr entspannend finde. Heute hab ich ein Doodle-Shirt begonnen. Zuerst habe ich das Shirt aus rotem Jersey zugeschnitten. Bemalt wird nur das Vorderteil
Die Rückseite des Stoffes hab ich mit Metzgerpapier bebügelt, damit ich eine angenehm zu bemalende „Leinwand“ erhalte und damit nichts durchsickert.

Dann hab ich mit dem Stoffmalstift auf dem Stoff gedoodled und das dann wie in einem Kindermalbuch ausgemalt.

Anschließend noch bestempelt und wieder mit dem Stoffmalstift nachgezeichnet. Die weißen Punkte entstehen, wenn man einen Q-Tip in Farbe tunkt und dann auf den Stoff drückt.

Jetzt darf die Shirt-Vorderseite trocknen bevor ich das Shirt nähe. Den Schnitt habe ich von einem alten passenden Shirt abgenommen.

Today I started a painted Tee. I like doodles because they give me stress relaxion by drawing them.

I started the tee by ironing freezer paper to the back of the fabric. Then I drew the doodle directly onto the cut out front of the shirt using a fabric marker. Afterwards the doodle was coloured with paint. Then I stamped a bit over it and added some details with marker again.

Now the front of my shirt has to dry before I can sew it together.

For the pattern of the shirt I copied an old well fitting shirt.

 

Hier meine Werkzeuge:

genaeht1408c

Künstler-Acrylfarbe mit Golden Stoffmalmedium vermischt. Wer es nachmachen möchte: googled nach Golden GAC-900, dann findet ihr das Medium, das normale Acrylfarbe in Stoffmalfarbe verwandelt.

I used my artist’s paints together with Golden fabric painting medium GAC-900

genaeht1408d

Für die Linien habe ich einen Stoffmal-Filzer benutzt.

For the edges I used this marker.

[Mehrlesen →]

Tags: malen · nähen