nadelundfaden

Handarbeitsblog

nadelundfaden header image 4

Einträge vom Mai 2009

Kuhtasche – tote bag „cows“

Mai 31st, 2009 · 2 Kommentare

Damit ich meine Sofakissen machen konnte, musste ich mir eine Nähmaschine ausleihen. Meine hat gerade Schluckauf (der Transporteur greift nicht mehr richtig).

Und weil das so ein Luxusteilchen ist, und weil ich eh grad Stoffe einkaufen war, und weil ich an diesem Stoff nicht vorbeigekommen bin, hab ich auch noch gleich eine neue Einkaufstasche genäht. Ist die nicht super? Das ist Kinderbettwäschestoff. Auch dafür gibts hier bei mir einen Werksverkauf. Da man den Stoff nur in fertigen Abschnitten kaufen kann, gibts auch noch ein paar Sachen für den Shop, aber hier zeig ich nur das, was ich für mich behalte.

In need of new cushions I had to lend a sewing machine as mine doesn’t work proper at the moment. It needs a service and I couldn’t wait for that. The lend machine is a little jewel – Pfaff quilt expression and because I loved sewing on it and because I saw this lovely fabric, I sewed a new tote bag for me and some things for the shop. But I want to show only my bag here. Isn’t it lovely?

It is made from a children’s bedlinen fabric, which is sold at a local factory here and I couldn’t withdraw buying it having in mind that I have some free days left and a jewel sewing machine standing in my hobby room.

img_4752img_4751

Projektfakten:

Bettwäschestoff. Innen gefüttert. Obere Kante verstärkt, Henkel mit Volumenvlies hinterlegt, damit sie gut in der Hand liegen.

[Mehrlesen →]

Tags: nähen

fast fertig – almost ready

Mai 29th, 2009 · 3 Kommentare

Jetzt fehlen nur noch ein paar Kissenbezüge. Meine Nähmaschine hat den Geist aufgegeben. Ich muss mir eine ausleihen, dann ist das Wohnzimmer fertig. Ich habe 3 Tage gebraucht, bis die 75 Quadrate fertig gemalt waren (ja, ich hab auch hinter dem Schrank Quadrate gemalt…). Von den Farben her stimmt das obere Foto.

I need to sew some colour fitting pillowcases, but my sewing machine is out of order at the moment. Afterwards the living room will be finished. Painting needed three days. 75 squares….
The colours of the upper photo match mostly.

cimg4702

cimg4703

Die Küche war ja schon letztes Wochenende fertig. Und mit der Hosentaschendigi hab ich auch ein größeres Weitwinkel,  so dass mehr aufs Foto passt als nur das Motiv selbst.
Die Motive sind hier ganz schlicht mit dem Pinsel und Künstleracrylfarben auf die Wand gemalt ohne Schablone oder so. Das Motiv ist am PC entworfen und dann vergrößert.

The Kitchen was already ready and now I got a better photo because my small camera works better with small rooms as my SLR does. I painted these motivs directly to the wall using a brush and artist’s acrylics. The motivs were designed using drawing software and enlarged afterwards.

cimg4704

cimg4705

[Mehrlesen →]

Tags: Gelaber

Malerarbeiten – wall painting

Mai 26th, 2009 · 6 Kommentare

Am Freitag und Samstag habe ich meine Küche umgepinselt. Die Grundfarbe ist ein warmes Gelb, auch an der Decke. Darauf habe ich zwei Motive draufgemalt. Eine Kaffeetasse (naheliegend ;)) und einen Schriftzug. Die Wandfarbe entspricht dem ersten Foto.

Friday and Saturday I painted my kitchen walls yellow and painted two motivs onto the wall. The background colour is like the first photo. The colours of the second photo don’t match the original colours.

img_4747

img_4748

Und weil Männe meinte, wir könnten doch das Wohnzimmer auch gleich anstreichen, bin ich da gerade mitten dabei. Hier ein Zwischenstandsfoto. Und wie das halt so ist, herrscht bei mir jetzt gerade ein fürchterliches Durcheinander. Ich hoffe, dass die kleine Hosentaschendigi später ein Komplettphoto liefern kann. Bei meiner Spiegelreflex reicht der Weitwinkel nicht aus.

And when the kitchen was ready, my husband asked whether we could paint the living room right now. The living room is mostly white. I paint two walls – the photo is half the way. All the other walls and the ceiling are my husband’s job.

img_4749

Sonntag Abend waren wir wie immer nach dem Badminton bei uns im Ort in der Gaststätte und wie es der Zufall so will, war dort ein Malermeister anwesend und hat mir einen genialen Tipp gegeben. Nach dem Abkleben mit Kreppband wird zuerst die danebenliegende Farbe am Kreppband entlanggestrichen. Diese antrocknen lassen und dann erst die richtige Farbe. So gibt es keine ausgefransten Ränder. Ich bin begeistert. Schaut mal, wie akkurat die Farben aneinanderstoßen:

Sitting in a restaurant at Sunday evening, there was a professional painter sitting at the table beside us. Hearing us talking about lacerated edges where colours meet each other because of colour walking beneith the tape, he gave me an ingenious tip. Tape the edge. Then paint the colour of the other square, let it dry and afterwards overpaint it with the real colour. The result is amazing. A neat edge without any wrong colour at the edge. I love it!

img_4750

[Mehrlesen →]

Tags: Gelaber

soviel zum Stashabbau

Mai 16th, 2009 · 1 Kommentar

Hab ich mal gesagt, dass ich meinen Stash abbauen möchte?Aber, ehrlich, wärt ihr an diesem Garn vorbeigekommen?

Nur, es gab nur 250 g – mehr konnte ich nicht ergattern. Also werde ich es wohl mit einem anderen Garn kombinieren müssen. Passt 100% Alpaka zu 90 % Kaschmir?

Did I say that I want to reduce my stash? But, what would you have done if you found this yarn for a sales price?

But, all I could get was 250 g. I will have to combine the yarn with a second one. Will 10 % Alpaka fit to 90% cashmere?

img_4715

Was ich schon herausgefunden habe: Jaeger Garn wird nicht mehr hergestellt. Und ich finde nichtmal bei Ravelry, wieviel Gramm man von diesem Garn wohl für einen Pulli braucht. Es wundert mich auch nicht, dass ich kaum was finde. Die Verkäuferin meinte, dass der ursprüngliche Kilopreis wohl bei 300 Euro gelegen hat.

Ich brauch jetzt also ne Fair-Isle-Idee oder so für das Garn. Damits nen Pulli reicht. Farbe ist egal, ich hab ja Ashfords im Haus und für dieses Garn bin ich bereit, 10 Knäuel in Stränge umzuwickeln und zu färben 🙂

[Mehrlesen →]

Tags: stash

Anleitung jetzt online – pattern online now

Mai 15th, 2009 · 2 Kommentare

img_4601

Die Anleitung für die schrägen Rippen ist jetzt als kostenlose Anleitung erhältlich. Entweder bei Ravelry oder hier im Blog auf Anleitungen klicken.

The pattern for the rib sock is online now. You can download it for free either at Ravelry or you can find it with a click to „Anleitungen“ here in my blog.

[Mehrlesen →]

Tags: eigenes Design - own design · Socken - socks · stricken

Wildtier im Garten – wild life in my garden

Mai 13th, 2009 · Keine Kommentare

img_4711

Das Fluchtverhalten von manchen Wildtieren ist für die Fotografie besser zu handeln als von manchen anderen Tieren. Ein Objekt, das mir das Anpirschen fast schon zutraulich erlaubt hat, ist hier zu sehen.

Some wild animals are better to photograph than others. I saw this one in my garden and it was almost tame – it didn’t escape immediately when I came with my camera.

[Mehrlesen →]

Tags: Gelaber

dicke Backe

Mai 11th, 2009 · 5 Kommentare

Ich hasse Zähne. Für alle Leute, die an den lieben Gott, so mit Rauschebart im Himmel glauben – wie erklärt ihr es euch, dass dieser Typ Zähne erfunden hat? Zähne sind ein Designfehler der Natur in meinen Augen. Die machen nur Ärger.

Am Freitag war ich beim Zahnarzt. Ein Vitalitätstest am Eckzahn oben links hatte ergeben, dass der Zahn nicht mehr auf Kälte reagiert und daher tot ist und wurzelbehandelt werden muss. Der Zahn hat nicht wehgetan oder so, hat sich einfach heimlich still und leise verabschiedet.

Am Freitag also eineinhalb Stunden im gehassten Zahnarztstuhl gesessen und das Gestocher mit den Wurzelkanalinstrumenten erduldet. Ganz zu schweigen davon, dass die Spritze mal wieder nicht sofort geholfen hat, sondern erst die dritte und die auch nicht komplett. Richtig klasse ist das bei mir. Laut Zahnarzt baue ich seine Injektionsflüssigkeit aufgrund des vielen Adrenalins das mir bei einer Zahnarztbehandlung durchs Blut schießt,  schneller ab als er nachspritzen kann. Ich lieeeeeeeeeeebe Zahnarztbehandlungen.

Am Nachmittag und Abend hatte  ich dann Spätdienst, die Betäubung war weg und ich merkte schon, dass da was nicht stimmt. Jedenfalls habe ich es bei der Arbeit vermieden, Kisten zu schleppen und hab andere Arbeiten vorgezogen und das Kistenschleppen auf „nächste Woche“ vertagt.

Samstag bin ich aufgewacht und hatte ne dicke Backe. Klasse. Samstag. Ich mit meiner Zahnarztphobie zum Notdienst? Nö. Durchhalten. Also Ibuprofen eingeworfen und Eisbeutel drauf. Wird schon besser werden.

Samstag Abend  sah ich dann linksseitig aus als ob ich einen Luftballon unter die Haut geschoben hätte – meine Männer fanden es witzig, ich weniger.

Ibuprofendosis erhöht, Eisbeutel nicht mehr alle zwei Stunden, sondern an die Backe gebunden, damit ich die Hände freibekomme fürs Strickzeug. Das lenkt ab.

Gestern sah die Schwellung etwas anders aus. Sie war nicht mehr ballonförmig, sondern mehr wie Hamsterbacke. Gegen Abend schien mir die Schwellung  weniger. „Ah, es wird besser. Wenn ich mir jetzt noch morgen Antibiotika hol, dann wird das schon“ war mein Gedanke.

Heute früh also zum Zahnarzt. „Der soll mir da mal Antibiotika verschreiben, und dann bin ich wieder raus aus der Praxis“, dachte ich.

Und jetzt? Nix Antibiotika. Da hatte sich ein Eiterherd oben im Kiefer gebildet und es musste das Zahnfleisch aufgeschnitten werden, damit der Eiter ablaufen kann. Den Weg durch den Knochen hat die Entzündung  sich wohl schon selber gebahnt, so dass mir wenigstens erspart geblieben ist, den Kieferknochen aufzubohren. Laut Zahnarzt müsste es nun bis morgen wesentlich besser sein. Für heute bin ich krank geschrieben…. und so fühl ich mich auch. Ich geh jetzt ins Bett.

Und Fotos von mir bekommt ihr keine – ich weiß selbst, wie bescheiden ich aussehe….

In English short form only:

I have much difficulties with a tooth at the moment. It is infected and I’m really ill because of it. I hate teeth, I hate dentists. And I have dentist phobia.  Human teeth are a total unsuccessful fabrication of nature. Nature did better with some animals – there just grow new ones for spoiled teeth.

[Mehrlesen →]

Tags: Gelaber

restart

Mai 10th, 2009 · 5 Kommentare

Leider wurde mein Muscheldesign nicht so wie ich es mir vorgestellt habe. Hier am Plastikfuß sieht es ja noch gut aus. Aber an meinen Krautstampfern leider nicht. Es sieht aus, als ob die Bordüre irgendwie schief wäre sobald man gerade steht und wer läuft schon ständig auf Zehenspitzen rum?

Also auf ein Neues – die Bordüre kommt in die Mitte. Basta. Und als Ausgleich, weil ich meine Assymetrie nicht ausleben kann, kommt eine zweite Bordüre hinten dran. Die geänderte Version ist schon angeschlagen.

Unfortunately the planned assymetric border didn’t show off as I planned it. When standig normal at the floor, the border seems to be kind of unleveled. So I desided to unravel this sock and start from the beginning again.

Now the socks will be made with the border in the middle, not at the side as usually planned. And to compensate my frustration of not getting what I had in mind first, I place the border at the back of the sock, too.

So ein Mist aber auch – jetzt dauert das alles ewig. Dabei hab ich schon die nächste Idee im Kopf. Der Schoppel Zauberball dafür ist schon bestellt….

What a pity. Now it will take more time and I cannot go to my next design soon, which is already in my head and the Schoppel Zauberball yarn for it  is already ordered….

Die hier werden geribbelt:
These are going to be unraveled:

img_4700

und die neuen sind schon angeschlagen:
and already casted on with leveled border:

img_4702

[Mehrlesen →]

Tags: eigenes Design - own design · Socken - socks · stricken

Sandstrand – beach

Mai 8th, 2009 · 6 Kommentare

Sandstrand – der Titel für mein nächstes Sockenprojekt. Ich hab letztes Wochenende angefangen. Ein paar Muscheln und Seesterne skizziert, in Kästchen umgewandelt, eine Bordüre draus erstellt und die Socken mal angeschlagen.

the title of my next to come sock design. Last weekend I painted some shells and starfishes, converted the painings to a chart and made a border from it. And I’ve already casted on the first sock.

die Skizzen – the sketches

muscheln-001

die angefangene Socke – the started sock:

img_4698



[Mehrlesen →]

Tags: eigenes Design - own design · Socken - socks

Bärenbild – painted teddy 1/2009

Mai 2nd, 2009 · 2 Kommentare

baeren109

Das Nähen von Fritzi hat mir auch wieder Lust auf Bärenmalen gemacht. Das erste Bild ist ein tagträumender kleiner Teddy gemalt auf Jeansstoff, den ich auf Keilrahmen aufgezogen habe.

Für das zweite Bild hab ich einen Rahmen, den ich leider mit Farbe bekleckert habe und erst noch abschleifen muss. Merke: Leg NIE den Rahmen neben die Palette 😉

Die bärigen Bilder kommen in den Shop

Sewing Fritzi made me go painting teddies again. The first painting is a daydreamer on Jeans which I fixed to a frame.

The second one has to wait until the planned frame is cleaned. I had the frame lying beside the palett and got paint to it.  I notice for myself never to lay frames near the palette.

Und hier kommt auch schon das zweite Bild – here comes the second bear painting:

baeren209

[Mehrlesen →]

Tags: malen