nadelundfaden

Handarbeitsblog

nadelundfaden header image 4

Einträge vom April 2012

Teststricken Dornröschensocken auf deutsch

April 30th, 2012 · 12 Kommentare

Wer Zeit, Lust und freie Nadeln hat und sowohl Intarsien als auch Norwegermuster beherrscht – ich suche 3 Teststricker(innen) für die Dornröschensocken.

Bitte im Ravelry-Thread melden.

[Mehrlesen →]

Tags: Fair Isle · Intarsien - intarsia · Socken - socks · stricken

Dornröschen – sleeping beauty

April 30th, 2012 · 4 Kommentare

 

So, sie sind gestrickt – die Socken für meine nächste Anleitung.

Da ich heute frei habe, werde ich wahrscheinlich auch die Anleitung heute noch fertigbekommen. Sie wird dann erscheinen, wenn sie testgestrickt ist.

Arbeitstitel war ja „Rosensocken“. Aber als ich heute so durch den Garten getigert bin, um das Foto zu machen, kam mir spontan der Einfall, sie Dornröschen zu nennen – sleeping beauty in der englischen Version.

Daten:

Gr. 38/39

Zitron Trekking von mir handgefärbt.

The knitting of my new sock design is finished. I already finished writing the English pattern, will send it to Sabine for revising my English and afterwards the sock has to be testknitted before I will publish it.

When I walked through my garden to find a nice place for the photo, the name of the socks suddenly changed in my mind from „rose socks“ to „sleeping beauty“.

[Mehrlesen →]

Tags: eigenes Design - own design · Intarsien - intarsia · Socken - socks · stricken

2. Tutorial-Film – My second tutorial video

April 22nd, 2012 · Keine Kommentare

Ich bin noch weit, weit, weit weg von Perfektion.

Aber immerhin hab ich mir jetzt ein Videobearbeitungsprogramm gekauft und hab heute mal Schneiden und mit Untertiteln versehen geübt.

Gelernt habe ich dabei, dass ich nächstes Mal ein Foto für einen Filmtitel machen sollte, dass ich weglassen sollte, wie man es nicht macht und noch ein paar Sachen. Aber da ich jetzt 3 Stunden alleine für die Filmbearbeitung verbraten habe, wird das jetzt so unvollkommen veröffentlich.

Nächstes Mal nehme ich dann auch einen neutralen Hintergrund und werde auch nicht vergessen, zu zeigen, wie das was ich grad mache fertig aussieht.

Far, far, far away from perfection. I will have to add a title photo next time, use a better background – white or so and I saw in the finished tutorial that it is not wise to show how you shouldn’t do it. Well, next time…

As I needed three hours for cutting and the subtitels, I will publish this video now, knowing it is not perfect. But I will learn and my videos will get better bit by bit.

 

[Mehrlesen →]

Tags: stricken · Tutorials

Neu angeschlagen – casted on

April 11th, 2012 · 3 Kommentare

Könnt ihr euch noch an mein selbstgefärbtes handgesponnenes Alpaka erinnern?

Dieses hier:

 

Daraus habe ich jetzt einen Pulli angeschlagen. Völlig verrückt. Einen warmen Winterpulli jetzt im Frühling, wenn es bald schon 20°C haben wird und man einen solch warmen Pulli nicht mehr tragen kann.

Ich hoffe auf kühle Frühlingsabende 😉

 

Das Garn wird ziemlich knapp werden, ich bin ja keine Elfe.

Deshalb Raglan von oben. Wenn dieser Knäuel weg ist, dann werden erstmal die Ärmel gestrickt, dann der Halsausschnitt umrandet und dann gehts weiter am Pulli unten bis die Wolle alle ist.

Ich hab mich für glatt rechts entschieden, damit das Garn wirkt und nicht das Muster.

I’m really nuts to knit a warm winter sweater in spring. I hope  that there will be some not so warm spring evenings 😉

It’s the alpaka which I dyed and spun and now I had, had, had to knit it.

The rose socks will have to wait.

It is plain stockinette stitch, because I want to see the yarn, not a pattern. Started top down. As soon as this bobbin is empty, I will knit the arms first, then the neck seam and at last the length of the sweater as long as my yarn will reach.

[Mehrlesen →]

Tags: Pullis und Jacken · spinnen · stricken

Neue Knöpfe für eine alte Jacke – new buttons for an old jacket

April 6th, 2012 · 4 Kommentare

Wenn ich was hasse, dann ist das Knöpfe annähen. Deshalb liegt meine geliebte Felted-Tweed-Strickjacke nun schon ein halbes Jahr im Hobbyzimmer. Heute ist der Tag. Sie bekommt neue Knöpfe. Was passiert ist:

I hate, hate, hate sewing buttons on. Therefore my loved Felted Tweed cardigan was stored in my hobby room for about half a year now. What happened was this:

Ich habe diese Perlmuttknöpfe aus der Knopfschachtel meine Schwiegermutter rausgesucht und sie hatte nicht einen einzigen Knopf mehr davon als nötig. Deshalb habe ich keinen Ersatzknopf und muss alle Knöpfe wegschneiden und durch neue ersetzen. Diese Knöpfe habe ich gefunden:

I’ve got these vintage mother of pearl buttons from my mother-in-law’s button box and she didn’t have one extra button than I needed for my cardigan. Therefore I have to replace all buttons. This time the buttons are bought. What I found is this:

Hässlich? Ja, stimmt. Aber man muss die Knöpfe rumdrehen. Auf der Rückseite sehen sie einfach genial aus.
Weil mein Gestrick nicht sonderlich fest ist, nähe ich die Knöpfe mit Gegenknopf an. Und zwar mit Gegenknopf und Steg. Wenn ich etwas noch mehr hasse als Knöpfe annähen, dann sind das Knöpfe mit Steg und die Steigerung ist Knöpfe mit Steg und Gegenknopf. Aber was tut man nicht alles? Schließlich ist das eine Lieblingsjacke. Hier das Ergebnis – Knopf und Gegenknopf.

Ugly? Yes, indeed. But as soon as you turn these buttons to the back side, they are real beauties.
As my knitting is not very sturdy, I sew a little button to the back side for durability. If there is anything which I hate more than sewing on buttons, it is sewing on buttons with division bar (don’t know if this is the correct verb, got it from Leo’s). And this time it is buttons with division bar and button on the back side. I hate it, but this is one of my most loved cardigans.

So, ab ins Hobbyzimmer – eine Stunde Knöpfe annähen.

Now I’m going upstairs – sewing the rest of the buttons on.

30 Minuten später, Vergleich alter Knopf, neue Knöpfe:

30 minutes later, some are new and an old one for comparison:

 

Und – tadaaa, alle dran:

And – all new ones on:

 

[Mehrlesen →]

Tags: Gelaber · Uncategorized

Feeeeeeeeeeertig – finished

April 5th, 2012 · 2 Kommentare

Schon seit Wochen liegt nun meine Jacke fertig gestrickt, aber ohne Blende und ohne Verschluss auf Halde.

Ich konnte mich einfach nicht aufraffen und na ja, so ganz genau wusste ich auch nicht, was ich will.

Ich habe mich nun für eine aufgenähte Blende entschieden. Die Blende bildet zugleich das Knopfloch in der Ecke. Gestrickt 8 Maschen glatt rechts.

Die Jacke macht mir wirklich Freude. Die Fotos zeigen die noch ungewaschene Jacke beim ersten Anprobieren. Ich fühle mich total wohl darin. Ja, die ist irre breit. Aber ich mag das so oversized.

Since weeks my cardigan is almost finished. Only the seam was missing. Today I finished it and I love this cardigan.

Es handelt sich um diese kostenlose Anleitung

Verstrickt habe ich 590 g Rowan Felted Tweed DK

[Mehrlesen →]

Tags: Pullis und Jacken · stricken

Rosensocken, die Zweite – roses again

April 2nd, 2012 · 1 Kommentar

Für die Anleitung, die ich zu den Rosensocken schreiben möchte, habe ich das Musterchart wesentlich gekürzt. Bei meinen ersten Socken ist es ja nicht ganz draufgegangen. Ich habe die mittleren Blätter entfernt, 2 Rosen gelassen und oben und unten Blätter gemacht.

Linke und rechte Socke werden gespiegelt.

Das erste Musterpanel ist gestrickt, ich bin jetzt dabei, die Rückseite anzustricken für die erste Socke. Ja, ich habe mich entschieden, diese Socken doch nicht in der Runde zu stricken. Die Intarsienbordüre geht viel viel einfacher zu stricken, wenn man vorne von hinten trennt und die Rückseite erst anschließend anstrickt.

Für diese Socken habe ich mir die Wolle selbst eingefärbt. Frühlingsgrün trifft Blattgrün und Rot.  Auf meiner Lieblings-Sockenwolle, der Trekking von Zitron. Das waren die letzten 2 Zitron-Stränge, die ich im Haus hatte. Ich muss dringend nachbestellen.

I’m going to write a pattern for rose socks, but not the black and white ones. I reduced to 2 roses on each sock. This is becaue the first version might become much too long if any of the knitters has a loose tension or smaller feet than me.

I’ve finished the first pattern panel and am on my way adding the back of the sock.

I decided to write the pattern with front side and back side of the sock separately, choining front and back of the sock on the go.

I dyed this yarn myself. These rose socks will be in light spring green, green and red.

[Mehrlesen →]

Tags: eigenes Design - own design · Intarsien - intarsia · Socken - socks · stricken

Zahnarzt

April 2nd, 2012 · 6 Kommentare

Letzte Woche war ich beim Zahnarzt. Dabei wurde festgestellt, dass ein Zahn unter einer Brücke Karies bekommen hatte. Also hab ich für letzte Woche Mittwoch einen Termin bekommen, um die Brücke runterzumachen, den Zahn zu reparieren und dann die Brücke wieder raufzumachen.

Es ist eine Viererbrücke. Sprich hinten ein Zahn, dann zwei Lückenzähne und vorne ein Zahn.

Die Brücke war wohl mit richtig gutem Zement festgemacht. Jedenfalls wollte sie nicht runter. Aber der Zahnarzt hat so eingespritzt, dass sogar das Auge noch mitbetäubt war und dann mit so einem Minipresslufthammer angefangen, die Brücke runterzuklopfen. Ging nicht und ging nicht. Geklopft und geklopft und irgendwann war sie dann unten.

Nur hat zuerst der Zahnarzt und dann ich etwas dämlich aus der Wäsche geguckt, weil beim runterklopfen hat er schlicht den vorderen Zahn abgebrochen. Steckte in der Krone. Glatt ab am Zahnfleisch.

Tja, dann hat er den hinteren Zahn ausgebohrt, ne Füllung reingemacht und die Brücke nur am hinteren Zahn angepappt und mir einen neuen Termin gegeben am nächsten Tag. Das war nach 1,5 Stunden im Zahnarztstuhl, abends um 18:30 Uhr, die beiden Putzfrauen standen schon mit dem Eimer da, weil sie nicht ins Behandlungszimmer konnten.

Am nächsten Tag hat er dann den vorderen Zahn ausgebohrt und einen Abdruck für einen Stift gemacht, der in den Zahn reinkommt, damit die Brücke wieder richtig hält.
Das war am Donnerstag. Um 13:00 Uhr musste ich in einer Besprechung sein, das hat auch geklappt.
Abends bei den Nachrichten im Fernsehen gucken machts plötzlich plopp und ich hab die Brücke im Mund. Einfach runtergefallen. Hat sich auch nicht mehr hochstecken lassen. Nächster Termin heute.
Ohne Zähne Geburtstagsgäste empfangen? Geht ja wohl gar nicht.
Also am Freitag wieder in die Zahnarztpraxis, mit der Brücke in der Hosentasche. Einmal freundliches ohne-Zähne-Monsterlächeln und die Helferin war überzeugt, dass ich ein Notfall bin.
Mein Zahnarzt war natürlich nicht da am Freitag. Hatte einen freien Tag.
Aber sein Kollege (Gemeinschaftspraxis) war echt nett. Hat sich das Ganze angeguckt, hat gemeint “das kann ja nicht halten” und hat mir in den vorderen Zahn provisorisch einen Haltestift aus Metall eingebaut. Das hat gehalten. Hab die Brücke immer noch drin, nichts mehr runtergefallen.
Würde mich nur interessieren, wieso mein Zahnarzt nicht auf diese schlaue Idee gekommen ist. Oder wollte er eine Schraube sparen?

Jedenfalls habe ich heute um 17:00 Uhr den nächsten Termin, dann sollte alles wieder bombenfest halten.

Ich hab immer soooo ein Glück beim Zahnarzt. Ich möchte mal den Tag erleben, wo alles ganz einfach abgeht. Ohne abgebrochenen Zahn und so.

[Mehrlesen →]

Tags: Gelaber